#79 Sippe vs. Kleinfamilie – Elternschaft und Gemeinschaft

„Es braucht ein Dorf, um ein Kind großzuziehen.“ Dieses Sprichwort fasst sehr gut zusammen, warum Vereinbarkeit heute oft so schwer ist: Es fehlt Eltern häufig an Gemeinschaft und im Grunde wird gesellschaftlich erwartet, dass wir uns zu zweit oder gar allein um ein oder mehrere Kinder kümmern.

Ich gehe in dieser Folge darauf ein, wieso es so schwierig ist, dass Elternschaft heute häufig in Isolation stattfindet und beleuchte dabei auch geschichtliche Hintergründe. Denn tatsächlich ist es so, dass die Menschheit sich nie so weit entwickelt hätte, wenn die Struktur der Kleinfamilie schon immer das vorwiegend gelebte Modell gewesen wäre.

Du erfährst in dieser Folge

  • wie das Modell der mutterzentrierten Sippe gelebt wurde und welche Vorteile es mit sich brachte.
  • wie die historische Entwicklung hin zu patriarchalen Strukturen stattfand.
  • warum es notwendig ist, dass wir wieder gemeinschaftliche Strukturen generieren, in denen die Mutter genährt und unterstützt wird.
  • warum auch Männer / Väter davon profitieren.

Ich erzähle in diesem Zusammenhang auch von dem Wohnprojekt, in dem ich mit meiner Familie und 28 weiteren Parteien leben und erkläre, warum das für mich eine (feministische) Wohnform der Zukunft ist. Denn es macht Sinn, sich besonders als Familien gegenseitig zu unterstützen und zu schauen, wie wir unser Leben mit mehr Gemeinschaft gestalten können. Das sieht heute natürlich anders aus als in den mütterzentrierten Sippen.

Wenn du dir Folge anhörst, bekommst du viele Impulse von mir, wie sich eine solche Gemeinschaft heutzutage meiner Meinung nach gestalten lässt und für Entlastung sorgen kann – damit echte Vereinbarkeit und Solidarität mehr Raum findet.

Die von mir in dieser Folge angesprochenen thematisch ergänzenden Folgen findest du hier:

53 Baut euch ein Dorf!
https://open.spotify.com/episode/5z6JOPUHl8UULuuokHSJ1b

18 Das Patriachat und die Folgen fürs Frau- und Muttersein
https://open.spotify.com/episode/6hRN5l9vwrLuY1sszEPknY?si=uOw8FPTYQkWW9XOo1qJ3jQ

17 Die (Vor)Geschichte des Patriachats
https://open.spotify.com/episode/0NHmWFzvllryeDlxs2jM6D

Hat dir die Folge gefallen oder hast du Themenwünsche oder Fragen? Ich freu mich von dir zu hören!

Melde dich gerne per Email an hallo@hannadrechsler.de oder schreibe mir auf Instagram unter @hanna.drechsler.coaching!

Ich freue mich auch immer, wenn du die Folge mit anderen Eltern teilst und/oder sie bei Spotify oder iTunes bewertest:
Itunes / Spotify

Wenn du meinen Podcast gerne hörst, freue ich mich, über deine Bewertung bei iTunes.

Vielen Dank!

Diese Folgen könnten dich auch interessieren:

#88 6 Tipps wie du deine To Dos priorisierst

#88 6 Tipps wie du deine To Dos priorisierst

Diese Solofolge ist für dich, wenn du das Gefühl kennst, all den To Dos im Alltag weder hinterher zu kommen noch gerecht zu werden und du oft nicht weißt, wo dir eigentlich der Kopf steht. Denn in dieser Folge teile ich 6 Tipps mit dir, wie du deine Aufgaben und To...

mehr lesen

Du möchtest mehr innere Balance und Zeit für Selbstfürsorge in deiner Mutterschaft?

Dann gönne dir den „Mama in Balance“ E-Mail-Kurs und integriere mit meiner Anleitung in 3 Monaten mehr innere Balance sowie Raum für dich und deine Selbstfürsorge in deinen Alltag.